Proben


30 Materialdrucke auf Japanpapier

Es gibt viele Arten von Papieren, der Künstler jedoch bevorzugt meist hochwertiges und alterungsbeständiges Material. Während für den Europäer das Motto »Je dicker, desto besser« gilt, ist es in Japan genau umgekehrt: die zartesten, gleichmäßig geschöpften Bogen sind ein Zeichen für höchste Qualität. Dafür werden lange Pflanzenfasern verwendet, die auch bei dünnsten Papieren eine verhältnismäßig hohe Reißfestigkeit und Stabilität garantieren. Die PROBEN wurden mit Wellpappe, Luftpolsterfolie, Schwämmen, Holzschnitten und Plakatschriften auf Kouzo-Papier gedruckt – manchmal mit einem kräftigen Farbauftrag, der die Fasern mit Pigmenten durchtränkte, manchmal ganz zart, so daß das Motiv nur durch eine dunkel unterlegte Fläche sichtbar wird.

PROBEN : 35 Blätter im Format ca. 32 x 42cm, handgefertigter Leineneinband mit Prägung. 10 signierte und numerierte Exemplare. Das Buch ist vergriffen, es gibt aber die abgebildeten Grafiken als Einzelblätter.




Vor
Schnittstellen
Zurück
Hereinspaziert